Kfz-Gutachter Trompler

  • KFZ Trompler Logo
  • Schadensbegutachtung
  • Schadensdokumentation
  • Schadensdokumentation2
  • Schadensbericht
  • Schadensumme

W

Weisungsrecht

Die Reparaturwerkstatt kann nach einem unfallbedingten Schaden durch den Geschädigten selbst ausgesucht werden. Viele Autofahrer kennen jedoch gerade bei Unfällen ihre Rechte nicht. Diese Unkenntnis wird durch viele Haftpflichtversicherer ausgenutzt, sie versuchen nach einem Unfall direkt auf den Geschädigten Einfluss zu nehmen, indem sie das verunfallte Fahrzeug in einer sog. Partnerwerkstatt lotsen oder abschleppen lassen. Dies sieht zwar als kundenfreundliche Dienstleistung aus, ist für den Geschädigten meist ein Risiko. Daher sollte sich der Geschädigte von seinem Kfz-Sachverständiger / Gutachter beraten lassen, in die Werkstatt seines Vertrauens fahren und ggf. einen Rechtsanwalt beauftragen.

Wertminderung

Eine Wertminderung ist der Wertverlust einer beschädigten Sache. Diesbezüglich wird bei einem Unfallschaden unterschieden zwischen der technischen und der merkantilen Wertminderung.

Bei der technischen Wertminderung sind Fahrzeuge gemeint, die nach der Unfallreparatur Reparaturspuren bzw. Restschäden aufweisen, irreparabel-, nicht mehr zuverlässig oder technisch minderwertig sind.

            …siehe auch Merkantiler Minderwert

Wiederbeschaffungsaufwand / Wiederherstellungsaufwand

Der Wiederherstellungsaufwand ist die Summe aus Reparaturkosten und Wertminderung, ggf. abzüglich eines Vorteilsausgleichs wie „neu-für-alt“.

Wiederherstellungskosten sind die Kosten, die aufgewendet werden müssen, um die Sache in den Zustand zurück zu versetzen, in dem diese sich unmittelbar vor Eintritt des Schadens befand.

Wiederbeschaffungsdauer

Im Gutachten des Kfz-Sachverständigen / Gutachters wird, bei Abrechnung eines Unfallschadens auf Basis eines Totalschadens, die voraussichtliche Wiederbeschaffungsdauer eines Ersatzwagens festgelegt.

Bis zu 14 Kalendertage werden im Regelfall für die Wiederbeschaffung veranschlagt.

Wiederbeschaffungswert

Als sog. Wiederbeschaffungswert wird der Wert bezeichnet, der für ein vergleichbares Fahrzeug durch den Geschädigten bei einem seriösen Händler aufgewendet werden muss, um sein Fahrzeug wieder zu bekommen. Hierzu zählen Wiederbeschaffungsaufwand / Wiederherstellungsaufwand und Kaufwert des Fahrzeuges. Bei der Ermittlung des Wiederbeschaffungswertes berücksichtigt der Kfz-Sachverständiger / Gutachter die örtliche Marktlage sowie alle wertbildenden Faktoren.

Winterreifen

Winterreifen sollten mit der Kennung „M+S“, was für „Matsch und Schnee“ steht, sowie dem Schneeflockensymbol gekennzeichnet sein, damit man bei allen winterlichen Straßenverhältnissen (Matsch, Schnee, Glatteis usw.) sicher und unfallfrei auf der Straße unterwegs ist.

Seit Dezember 2010 besteht in Deutschland eine Winterreifenpflicht. Einen bestimmten festgelegten Zeitpunkt gibt es in der STVZO allerdings nicht, bei allen winterlichen Straßenverhältnissen tritt sie aber sofort in Kraft.

Winterreifen haben gegenüber Sommerreifen eine elastischere Gummimischung, was bei tiefen Temperaturen, Eis und Schnee eine deutlich bessere Haftung auf der Straße hat. Die Profiltiefe sollte mindestens 4 mm betragen.

Zeigt den Unterschied von Sommer- und Winterreifen  Zeigt das Schneeflockensymbol und die Aufschrift M+S am Reifen

 Unfallschaden

 

Das Unfallgutachten sorgt für Rechtssicherheit indem es Ihnen, Ihrem Anwalt sowie dem Versicherer Rechtsverbindliches garantiert.

Hier erfahren Sie mehr!

 Kostenvoranschlag

 

Der Kostenvoranschlag gibt Auskunft über die Höhe einer Reparatur.

Hier erfahren Sie mehr!

 Fahrzeugbewertung

 

Die Bewertung Ihres Fahrzeuges zeigt Ihnen was es wert ist sowie technische oder optische Optimierungen.

Hier erfahren Sie mehr!

 Technische Beratung

 
Gerne bieten wir Ihnen eine Beratung zum Thema Kauf, Verkauf, Haltung, Wartung und Pflege an.

Hier erfahren Sie mehr!